Jubilarehrung im Augustahospital - Großes Lob für engagierten Einsatz

29.11.19, Augustahospital Anholt

Gleich sechs Kolleginnen des Augustahospitals haben in diesem Jahr ihr 25-jähriges Dienstjubiläum begangen. Die Betriebsleitung der neurologischen Fachklinik lud die Jubilarinnen zu einer gemeinsamen Ehrungsfeier im Kreise der engsten Vertrauten in die hauseigenen Räume ein.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Kaufmännischen Direktor Sebastian Lasczok, der in seiner Festrede einen kurzen Rückblick auf die vergangenen 25 Jahre gab, in denen die anwesenden Jubilarinnen im Augustahospital bzw. im Dienste der Caritas tätig waren. „Es ist viel passiert, es gab viele Veränderungen. Durch den engagierten Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten wir all dies hervorragend meistern. Die Berufserfahrung unserer vielen langjährigen Kolleginnen und Kollegen bilden einen Grundstein für die Erfolgsgeschichte des Krankenhauses.“, betonte Lasczok.
Die Betriebsleitungsmitglieder, der Personalleiter und die MAV-Vorsitzenden der Klinik gratulierten den anwesenden Jubilarinnen und überreichten Blumensträuße, Urkunden und die silbernen Ehrennadeln des Deutschen Caritasverbandes für die langjährige Arbeit im Dienste der Caritas.
Den anschließenden kulinarischen Teil der Veranstaltung bildete das warme Buffet, das von der Küche des Augustahospitals serviert wurde. In geselliger Runde unterhielten sich die Beteiligten über die vielen Ereignisse in den vergangenen Jahren und ließen die Feierlichkeit gemütlich ausklingen.

Die diesjährigen Jubilare im Augustahospital Anholt sind:
Martine Eeckhaut (25 Jahre im Augustahospital)
Elisabeth Hoffmann (25 Jahre im Augustahospital)
Angelika Keiten-Schmitz (25 Jahre im Augustahospital)
Felicitas Klausener (25 Jahre im Augustahospital)
Renate Steverding (25 Jahre im Augustahospital)
Isabel Verheyen (25 Jahre im Dienste der Caritas)