Neue Besucher- und ambulante Therapieregelung ab dem 01.10.2022

Besucherregelung

, Augustahospital, Anholt

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige, liebe Besucher,

um weiterhin den Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter sicherzustellen und den Vorgaben der aktuellen Corona-​Schutzverordnung sowie dem Infektionsgesetztes §28b zu entsprechen, gelten im Augustahospital ab dem 01.10.2022 vorübergehend die folgenden Rahmenbedingungen zu Patientenbesuchen:

  • Besuchszeiten: 14.30 bis 17.00 Uhr
  • Besucheranzahl: maximal 1 Besuch pro Tag pro Patient von 1 Person ist im Krankenhaus zulässig. Durch unsere großzügige Parkanlage bietet sich die Möglichkeit, weitere Personen für einen Besuch im Park zu empfangen. Nutzen Sie hierbei bitte die Größe des Parks und verteilen sich mit ihrem Besuch und achten auf Abstand zu anderen Patienten und Besuchern (nur in den o. g. Besuchszeiten).
  • Bitte sprechen Sie sich möglichst vor dem Besuch innerhalb der Verwandtschaft/ Bekanntschaft untereinander ab.
  • Jeder Besucher wird mit Kontaktdaten, Datum und Uhrzeit registriert (für ggf. notwendige Kontaktpersonennachverfolgung).
  • Jeder Besucher, auch diejenigen, die im Park empfangen werden, müssen einen max. 24 Std. altes zertifiziertes Testergebnis (auch Geimpfte und Genesene!) am Eingang vorlegen. Besucher, die das Krankenhaus betreten, werden mit Kontaktdaten, Datum und Uhrzeit registriert (für ggf. notwendige Kontaktpersonennachverfolgung). Dies gilt auch für Kinder. Kinder, die keinen Mund- Nasenschutz tragen können, dürfen das Krankenhaus nur in Ausnahmefällen betreten.
  • Besuchsdauer: max. 60 Minuten
  • Einhaltung der Hygienevorschriften:
    • Für Besucher ist das Tragen einer FFP2-Maske vorgeschrieben.
    • An unserem Haupteingang wird eine Kontrolle mit „Corona-Verdachtsabfrage“ und ein Temperatur Messung durchgeführt, welche auch von den Besuchern beantwortet werden müssen, um Ihnen den Zutritt gewähren zu können. Wenn Sie Fieber oder Beschwerden mit Verdacht auf eine Corona-Erkrankung haben, oder Kontakt zu Corona-Erkrankten hatten, dürfen Sie nicht zu Besuch in das Krankenhaus kommen.
    • Waschen bzw. desinfizieren Sie sich vor dem Betreten des Hauses sowie bei Bedarf zwischendurch die Hände.
    • Die Abstandsregelungen von mindestens 1,5 Meter (auch zum Patienten) sind einzuhalten.
    • Besuche im Patientenzimmer sind nur in Ausnahmefällen gestattet – Der Besuch kann in der Cafeteria, dem Eingangsbereich, der Empore und dem Park stattfinden

In Einzelfällen können Ausnahmeregelungen in Absprache mit dem behandelnden Arzt getroffen werden. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an die Pforte unter der Tel.-Nr. (02874) 46-0, die für Sie den Kontakt mit der Station herstellt.

Ambulanten Therapien:

  • Jeder Patient muss genesen, geimpft oder getestet (max. 24 Std. altes zertifiziertes Testergebnis) sein. Auch für ambulante Patienten gilt die FFP2-Maskenpflicht im Krankenhaus.
  • Der Patient darf nach der Eingangskontrolle alleine die Therapieabteilung aufsuchen. Neue Patienten werden vom Therapeuten abgeholt. Ist ein Patient nicht in der Lage die Abteilung alleine aufzusuchen, darf er von einer Person begleitet werden. Diese muss die Besucherkriterien erfüllen.
  • Es besteht auch in der Therapiesituation Maskenpflicht. In Ausnahmefällen darf nach Rücksprache mit den Therapierenden davon abgewichen werden.
  • Patienten mit Erkältungssymptomen und/oder Verlust es Geruchs- bzw. Geschmackssinns dürfen das Krankenhaus nicht betreten.
  • Patienten, die in den letzten 7 Tagen Kontakt zu einem Coronaerkrankten hatten, dürfen die Therapie erst an Tag 8 nach Kontakt mit einem negativen Schnelltestergebnis wiederaufnehmen. Ist ihnen das nicht möglich, ist eine Karenz von 10 Tagen nötig.
  • Auch wenn ein Patient im Krankenhaus war kann er zur Therapie kommen. Ohne besondere Kriterien zu erfüllen.

Kindertherapien:

  • Kinder brauchen ein max. 24 Std. altes zertifiziertes Testergebnis. Alternativ können Kinder, nach entsprechender Unterschrift der Eltern, durch diese vor der Therapie getestet werden.
  • Auch für Kinder gilt die FFP2-Maskenpflicht im Krankenhaus.
  • Kinder mit Erkältungssymptomen und/oder Verlust es Geruchs- bzw. Geschmackssinns dürfen das Krankenhaus nicht betreten. Ebenso Kinder, die in den letzten 7 Tagen Kontakt zu einem Coronaerkrankten hatten.
  • Kinder dürfen von einer Person zur Therapie begleitet werden. Diese muss die Besucherkriterien erfüllen.
  • Es besteht auch in der Therapiesituation Maskenpflicht. In Ausnahmefällen darf nach Rücksprache mit den Therapierenden davon abgewichen werden.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis! Bleiben Sie gesund!

Die Betriebsleitung