Pflegestandards

Pflegestandards sind ein Instrument, um den Pflegeprozess zu realisieren. Diese allgemein gültigen Normen dienen nicht nur der Administration, sondern stellen vorrangig eine Leitlinie dar, die dem Pflegenden hilft eine professionelle Pflege durchzuführen.

Der ganzheitliche Aspekt ist Grundgedanke bei der Erstellung der Pflegestandards, welcher im Leitbild der Misericordia GmbH verankert ist. Die Pflegestandards werden insbesondere den neurologischen Patienten und der Pflegestruktur des Augustahospitals angepasst. Die Einbindung von Pflegestandards in die Arbeitsplanung, Arbeitsablaufgestaltung, Arbeitsverteilungs- und Personaleinsatzplanung als Bestandteil der Pflegeorganisation bewirken bei korrektem Einsatz zahlreiche Vorteile für einen reibungslos ablaufenden und funktionierenden Betriebsalltag.

Leistungen und Tätigkeiten gewinnen im Zeitablauf an Dichte; sie unterliegen nicht mehr einem häufigen Wechsel von Methoden, Materialien und Hilfsmitteln.

Eine permanente, eigenverantwortliche Leistungserbringung ist gewährleistet.

Die Arbeit und das Arbeitsergebnis werden messbar und nachvollziehbar.

Der Arbeitsalltag wir durch einen gezielten Personal- und Sachmitteleinsatz ruhiger und ist nicht so anfällig für Störungen.

Die Funktionalität wird verbessert, d. h. die einzelnen Arbeitsschritte und Schrittfolgen werden dezimiert bzw. von unnötigen Tätigkeitswechseln bereinigt.

Eine rationelle Durchlaufzeit, d. h. eine möglichst schnelle Bearbeitungszeit des Arbeitsauftrags wird erleichtert.

Fragen lassen sich auf ein Minimum reduzieren, da die Standards in einem Ordnungsmittel systematisch erfasst und jederzeit abrufbar sind.

Pflegestandards sind dokumentiert in der Pflegeplanung und werden nach durchgeführter Pflege mit eigenem Kürzel (mitarbeiterbezogenes Handzeichen) abgezeichnet.

Wenn das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) neue Expertenstandards veröffentlicht, werden diese für unser Krankenhaus angepasst, eingeführt und umgesetzt.