Aufnahme

An Ihrem Anreisetag führt Sie Ihr Weg als erstes zu unserer Pforte. Hier erfolgt zwischen 9 und 11 Uhr Ihre Aufnahme für den stationären Aufenthalt. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern werden die notwendigen Formalitäten erledigt. Dafür sollten Sie Ihre Versichertenkarte und falls vorhanden auch die Befreiungskarte bereit halten. Wenn Sie zusätzliche Leistungen in Anspruch nehmen möchten, können Sie als Selbstzahler oder Patienten mit einer privaten Zusatzversicherung einen Wahlleistungsvertrag (Unterbringung in Ein- oder Zweitbettzimmer, Chefarztbehandlung) abschließen. Die Anmeldung eines Telefons ist kostenpflichtig, Fernsehen, Radio und Internet stehen Ihnen kostenfrei zur Verfügung.

Während Ihres Aufenthaltes fallen viele Daten an, die wir aufnehmen und speichern müssen. Neben Ihren persönlichen Daten sind dies vor allem Daten zu Ihrer Erkrankung, Ihrem Behandlungs- und Genesungsverlauf. Wir klären Sie bei der Aufnahme darüber auf, welche Daten wir speichern und z.B. an Ihren Hausarzt oder Ihre Krankenversicherung weitergeben müssen. Selbstverständlich halten wir uns dabei an die strengen Regelungen des Datenschutzgesetzes.

Für Ihren Aufenthalt empfehlen wir Ihnen keine größeren Geldbeträge und Wertgegenstände mit in das Krankenhaus zu bringen. Ansonsten ist es möglich, dass Sie gegen ein Pfandgeld von 5.00 € einen Schlüssel für das Schließfach in Ihrem Schrank auf der Station erhalten. Alternativ können Sie auch Ihr Geld und Ihre Wertsachen im Tresor des Augustahospitals deponieren. Über die Aufbewahrung Ihrer Wertgegenstände erhalten Sie eine Quittung.

Bei Fragen und Unklarheiten zögern Sie bitte nicht uns anzusprechen! Gerne steht Ihnen unser Fachpersonal Rede und Antwort. Sie erreichen uns unter 02874.46-0.

AnhangTypGröße
Rundumblick Empfang (nur mit Quick-Time zu öffnen!)mov476.94 KB