Wir trauern

[20.08.2008]

Am 14. August verstarb nach langer schwerer Krankheit und trotzdem für uns plötzlich unsere Oberin Schwester M. Sieglind. 

Die Verstorbene war über 25 Jahre im Augustahospital Anholt, davon seit 1987 als Oberin, beschäftigt.

Sie folgte unbeirrbar und mit Leidenschaft einem Weg, dessen Richtung zum Wohle der Patienten und Mitarbeiter bestimmt war. Ihr ganzes Wirken sah sie als Berufung zum Dienst am Menschen. Bis zuletzt kämpfte sie unermüdlich um die ihr wichtigen Werte und Maßstäbe, ohne dabei die Interessen anderer zu missachten. Durch ihre besondere Art, Menschen zu führen und auf ihre Probleme einzugehen, hat sie sich in unserem Krankenhaus viele Sympathien und Hochachtung erworben.

Dabei hat sie uns für die Zukunft viele Vermächtnisse und Zeugnisse hinterlassen. Hierfür danken wir ihr.