Prof. Dr. Dietmar Seidel in den Ruhestand verabschiedet

[30.06.2010]

Eine Ära ist am 30. Juni 2010 zu Ende gegangen: Nach fast 30-jähriger Tätigkeit am Augustahospital Anholt verabschiedete sich der hoch angesehene Chefarzt und Ärztliche Direktor Prof. Dr. Dietmar Seidel in den Ruhestand. „Er war Ansprechpartner für alle Berufsgruppen, jeder konnte zu ihm kommen. Er wird hier sehr fehlen“, sagte der Geschäftsführer Hans-Bernhard Lammers bei der feierlichen Verabschiedung. Vertreter der Trägergesellschaft Misericordia, der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie medizinische Wegbegleiter, die Generaloberin der Clemensschwestern und auch der Bürgermeister von Isselburg erwiesen ihm an diesem Tag die Ehre.

Als 1981 der 36 Jahre junge Dr. Seidel zu seinem Vorstellungsgespräch kam, konnte noch keiner ahnen, was er für eine Laufbahn am Augustahospital einschlagen würde. Wusste er ja noch nicht einmal, wo Anholt überhaupt liegt. Als Berliner war er die Großstadt gewohnt und auch als Oberarzt in Göttingen war ihm Anholt zunächst kein Begriff. Doch schon bald sollte sich das ändern. Nach seiner Habilitation 1981 durch die Universität Göttingen, wurde er bereits 1987 zum Professor an der Universität Münster ernannt, und mit Schließung der Inneren Abteilung am 1. Juli 1988 wurde er Ärztlicher Direktor. Seinen Schwerpunkt legte er schon früh auf Multiple-Sklerose-Patienten, promovierte und habilitierte über MS und schrieb auch die meisten seiner etwa 100 Fachveröffentlichungen über diese Krankheit.

Mitbegründer des Fördervereins

Bereits zu Beginn seiner Tätigkeit als Chefarzt war er Mitbegründer eines Fördervereins, mit dessen Hilfe 180.000 Euro für den Bau des therapeutischen Schwimmbads im Augustahospital gesammelt werden konnten. Er schrieb zahlreiche Bücher über MS, bekam Preise, hielt Vorträge bei Selbsthilfegruppen und wurde aufgrund seiner Fachkenntnis und seines Engagements schnell zum Sprecher für alle großen MS-Kliniken. Als langjähriger Vorsitzender des Ärztlichen Beirats der Deutschen Multiple-Sklerose Gesellschaft beriet er den Bundesverband in medizinischen Fragestellungen und setzte sich für die Forschung in diesem Gebiet ein. Bei der Entwicklung der Therapie-Leitlinien für MS-Patienten war er an vorderster Front beteiligt.

Für das Augustahospital war Seidel ein wahrer Segen: Er interessierte sich für sämtliche Bauvorhaben, war stets bei Gesprächen mit dem Ministerium oder der Trägergesellschaft engagiert dabei, ja entwickelte zum Teil sogar die Baupläne mit. „Seinem Einsatz ist es zu verdanken, dass während seiner Zeit bei uns die Patientenzahlen stets zugenommen haben und wir jährlich ausgeglichene betriebswirtschaftliche Ergebnisse vorweisen konnten“, meint Lammers. „Prof. Seidel hat enorm dazu beigetragen, dass das Augustahospital zu einer über die Region hinaus bekannten und anerkannten Fachklinik wurde.“

Große Fußstapfen

Es sind also große Fußstapfen, in die sein Nachfolger nun tritt. Doch Privatdozent Dr. Michael Haupts ist sich dieser Herausforderung durchaus bewusst. Er kennt Prof. Seidel seit über 20 Jahren und war auch dessen Wunschkandidat für den Posten. Haupts gehört zu  den bekanntesten Multiple-Sklerose-Experten hierzulande und deckt mit seinen zusätzlichen wissenschaftlichen Schwerpunkten „Neurorehabilitation“ und „Neuropsychologie“ hervorragend die Anforderungen ab, die man an einen Chefarzt einer MS-Schwerpunktklinik stellt. Seine Erfahrungen auf dem Gebiet der Parkinson-Erkrankung ermöglichen dem Augustahospital zudem die Erweiterung des  Angebotsspektrums.

Von seinem Ruhestand will Seidel eigentlich gar nichts wissen. Für Hobbys hatte er bisher kaum Zeit, seine Arbeit war sein Hobby. Nun kann er erst einmal ausgiebig für seine Frau und seine drei erwachsenen Kinder da sein. Doch wer Prof. Seidel kennt, wird ahnen, dass er sich nicht ganz zur Ruhe setzen wird…
Die Betriebsleitung des Augustahospitals wünscht ihm bei all seinen Vorhaben viel Spaß und Erfolg und dankt ihm für alles, was er für das Haus getan hat.

Die Laudatio:

http://www.augustahospital.de/augustahospital/dateien/Laudatio_Prof_Seid...

Die Präsentation:

http://www.augustahospital.de/augustahospital/dateien/Praesentation_Vera...