MRSA-Siegel

[11.08.2008]

Die Koordinatoren des Euregio MRSA-net haben am 1. Juli das Augustahospital Anholt zum zertifizierten Mitglied zur Bekämpfung von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) ernannt. Hiermit wird bescheinigt, dass das Augustahospital die Qualitätsziele des Euregio MRSA net erfüllt. Das Siegel ist bis zum 30.06.2010 gültig.

Der Wundkeim Staphylococcus aureus verursacht weltweit die meisten im Krankenhaus erworbenen Infektionen. Besonders kritisch sind dabei Infektionen durch Methicillin-resistente Staphylokokken (MRSA), für die es nur wenige Möglichkeiten der Antibiotikatherapie gibt.

Das Euregio-Projekt ist die Schaffung eines grenzübergreifenden Netzwerks in der Region Münsterland/Twente. Auf deutscher Seite soll die MRSA-Rate erfasst und auf das niederländische Niveau gesenkt werden, auf niederländischer Seite der Zufluss von MRSA aus Deutschland und die Ausbreitung von MRSA kontrolliert werden. Euregio soll die Grundlage für einen grenzübergreifenden Qualitätsverbund bilden, der durch Senkung der MRSA-Rate die medizinsche Versorgung deutlich verbessern kann. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des MRSA net: http://www.mrsa-net.de/